Die Endhahle thront oberhalb des Bötzinger Schambachtals und Eichstetter Rippachtals. Vielseitige Strukturen mit Weinreben, Obstbäumen und Gemüsefeldern prägen das Landschaftsbild. Hier ist der Kaiserstuhl noch sehr ursprünglich. Als Vogelschutzgebiet finden in diesem Lebensraum einige sehr seltene Arten ihr Zuhause. Viele Kaiserstühler arbeiten hier tagaus tagein am guten Ruf der Kaiserstühler Produkte. Wanderer und Naherholungssuchende genießen die intakte Kulturlandschaft. Kurzum: Die Endhahle und ihre Umgebung sind ein gelungenes Beispiel der Vereinbarkeit von Landbewirtschaftung, Naturschutz und Landschaftserlebnis.

Und hier will die Fa. Hauri durch einen zweiten Steinbruch eine weitere massive Wunde in die Landschaft reißen.

Die verheerenden Folgen des ersten Steinbruchs für die Umgebung sind bereits jetzt deutlich sicht- und spürbar.

Der Durchsetzung dieser privatwirtschaftlichen Gewinninteressen muss Einhalt geboten werden. Die Erhaltung natürlicher Lebensgrundlagen und die Verantwortung gegenüber nachfolgenden Generationen hat Vorrang.

Die Endhahle muss geschützt werden.